Warum Spannung?

Ohne Spannung ist kein Leben möglich!

Hast Du schon ein Baby dabei beobachtet, wie es in den ersten Monaten lernt Spannung in den Körper zu bringen? Der Prozess von den ersten Bewegungen der Arme und Beine, über die Fähigkeit zu krabbeln, bis hin zum aufrechten Gang ist steinig. Anfänglich tollpatschig und mühevoll, nach ausreichendem Training siegessicher und stürmisch. Bewegung ist essenziell zum Leben.

Mit jeder Bewegung findet ein beträchtlicher Austausch von Informationen in unserem Organismus statt. Die Sinne werden geschärft und die Muskulaturen gestärkt. Alle Systeme des Organismus bis hin zu unserem Gehirn werden angeregt. Bei den meisten Bewegungen muss sich die notwendige Muskulatur zusammenziehen, um die notwendige Spannung zu erbringen. Anschließend entspannt sie wieder und kehrt bestenfalls zur vorherigen Länge zurück.

In Folge von einseitiger Bewegung, physische Überlastung, Bewegungsarmut und chronischem Stress verkrampft und verkürzt sich im Laufe des Lebens die Muskulatur zumeist erheblich.

Philosophie 1
Philosophie 2

Warum Atmung?

Der Mythos des tiefen Durchatmens!

Versorgst Du Deine Zellen mit mehr Sauerstoff, wenn Du weniger oder mehr Luft atmest? Mit jeder Einatmung versorgen wir unsere Lunge mit Sauerstoff. Von dort aus wird er in den Blutkreislauf befördert und im Organismus verteilt, um in einem biochemischen Prozess zusammen mit Nährstoffen in den Zellen zu Energie umgewandelt zu werden. Als "Abfallprodukt" bleibt Kohlendioxid übrig, welches wiederum über den Blutkreislauf zur Lunge transportiert und ausgeatmet wird.

Wird der Kohlendioxidgehalt zu hoch oder der Sauerstoffgehalt zu niedrig löst der Organismus ganz automatisch den Atemreflex aus. Nun wird es Paradox: Egal ob wir zwei oder zwanzig Mal pro Minute atmen, dass Blut ist mit durchschnittlich 95 bis 99 Prozent der maximalen Menge an Sauerstoff gesättigt. Der Organismus kann den Sauerstoff nicht so schnell an die Zellen abgeben, wie wir ihn über die Atmung zuführen.

Mehr Luft als notwendig einzuatmen ist wie über den Nährstoffbedarf hinaus zu essen, wir verschwenden Energie und stören den Prozess.

Warum Konzentration?

Fokus und Klarheit in einer hektischen Welt!

Wie reagierst Du, wenn ein Kind in Deiner Nähe schreit, ein Fremder Dich verbal attackiert oder ein Bekannter etwas Unangemessenes von Dir fordert? Besser gefragt: Was geschieht in Deinem Inneren? Erfährst Du eine Enge, Verunsicherung oder Aggression? In gefährlichen Situationen wird automatisch die Kampf-oder-Flucht-Reaktion unseres Körpers aktiviert. Der Puls beschleunigt sich, die Muskulatur spannt an und der Atem wird flacher und schneller.

Der Organismus greift auf eintrainierte Muster zurück, um keine Energie für Gedankentätigkeit zu verschwenden und augenblicklich auf die Gefahr reagieren zu können. Augenblicklich ist die Entscheidung gefallen: Kämpfen, Erstarren oder Fliehen. Draußen in der Savanne oder im Urwald, wo ein Fehltritt oder ein unaufmerksamer Moment das Leben kosten kann, ist diese Reaktion absolut notwendig, bei unserer heutigen Lebensweise stellt sie die Krankheitsursache Nummer 1 dar.

Dein Organismus unterscheidet nicht automatisch zwischen tatsächlichen lebensbedrohlichen Gefahren und dem Verlust eines Teils des Selbst.

Philosophie 3

Stay Tuned.